Romano Guardini

So muss nun als Erstes und Entscheidendes gesagt werden, was überhaupt die Grundlage aller Lebensweisheit ist: dass in der richtigen Weise nur alt wird, wer das Altwerden innerlich annimmt.

Das ist durchaus nicht selbstverständlich und durchaus nicht leicht. Sehr oft nimmt der Mensch es nämlich nicht an, sondern erleidet es bloß.

Aber auch das Alter ist Leben. Es bedeutet nicht nur das Ausrinnen einer Quelle, der nichts mehr nachströmt; sondern es ist selbst Leben, von eigener Art und eigenem Wert.
So besteht das Problem des Alterns darin, dass der Mensch es annehme, seinen Sinn verstehe und ihn verwirkliche. Etwas anderes muss aber hinzugefügt werden:
Es hängt viel davon ab, dass die Allgemeinheit ebenfalls und ihrerseits das Alter annehme; ihm redlich und freundlich das Recht des Lebens gebe, das ihm zukommt.